Heute gibt’s ein schnelles Rezept für euch, das nicht nur Kinder lieben werden! 

Die Hanutamuffins sind ganz schnell gemacht. Man kann sie aufwändig verzieren oder einfach gleich nach dem Backen vernaschen.

Durch die kleinen Hanutastückchen im Teig hat man ein Knuspergefühl beim Essen und die Haselnusscreme schmilzt ganz leicht dahin…

Die Muffins eignen sich im bunten Papier auch super für Kindergeburtstage!

Aber jetzt schnell zum Rezept, damit euch der Montag gleich versüßt wird und das triste Wetter keinen Einzug findet 🙂

Eure Hannah

Du brauchst (für 6 Stück):

  • 130 g weiche Butter
  • 80 g weißen Zucker
  • 50 g braunen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • 150 ml Milch
  • 10 Hanutas (oder Minis)

 

Wie du’s machst: 

  1. Zuerst schlägst du den Zucker mit der Butter schaumig. Anschließend gibst du die restlichen Zutaten außer die Hanutas hinzu und verrührst sie miteinander.
  2. Von 6 Waffelkeksen schneidest du die Ecken ab und legst die kleinen  Hanutas in je eine Muffinform im Blech. Wenn du Hanuta Minis nimmst, legst du 6 Stück in die Förmchen und schneidest die anderen klein.
  3. Die anderen Plätzchen schneidest du klein und gibst sie zusammen mit den Ecken in den Teig und verrührst alles.
  4. Den Teig gibst du nun in die Muffinförmchen und bäckst sie bei 180 Grad Umluft für 20 Minuten im Backofen.
  5. Die Muffins kannst du jetzt entweder mit Puderzucker, Schokoguss oder mit einem Frosting verzieren.
  6. Guten Appetit!

 

Advertisements